Navigation

Direkt zum Seiteninhalt

Deutsch-französischer

Seitentitelbild3

Club Radolfzell e.V.

Traditionelle Dreikönigsfeier am 8.1.18

Kronjuwelen im Kuchen versteckt

Nicht vergleichbar mit den närrischen Dreikönigs-Frühschoppen der Hästräger ist das Dreikönigskuchenessen im Deutsch-Französischen Club (DFC). Beide Veranstaltungen haben zwar eine langjährige Tradition, und die Teilnehmer feiern gemeinsam in fröhlicher Runde. Doch deutlich gediegener als bei den Narren pflegen die DFC-Mitglieder zum Jahresbeginn die uralte französische Tradition der Galette des Rois, das Dreikönigskuchenessen. Es fand dieses Mal im Strandcafé auf der Mettnau statt.

Den Brauch des Dreikönigskuchenessens pflegt man in Frankreich schon seit Jahrhunderten. In der Zeit bitterer Winterkälte trafen sich Freunde und Verwandte in einer beheizten Stube, um in geselliger Runde einige Stunden gemeinsam zu feiern. Damals gab es noch keine Zentralheizungen, die für mollige Wärme sorgten. Man servierte dabei einen Dreikönigskuchen, in den eine simple Bohne, eine "fève" eingebacken wurde. Später wurden die Bohnen durch kunstvolle kleine Tonfigürchen, sogenannte Santons, ersetzt. Inzwischen gibt sogar vier Santons, jeweils für ein Königs- und Prinzenpaar. Wer das Glück hat, eine Figur in seinem Kuchenstückchen zu finden, wird zum Schluß feierlich gekrönt.

Die Kuchen haben eine runde Form, die eine Sonne symbolisieren sollen. Die braune Farbe steht für das Licht und die Figürchen für die Weisheit. DFC-Präsident Rainer Denfeld erläuterte diese französische Tradition, die seit der Gründung des Vereins im Jahr 1962 regelmäßig gepflegt wird. Anfangs feierte man gemeinsam mit den Militärangehörigen aus der Caserne Vauban und nach der Garnisonsauflösung vor über 40 Jahren wurde das Dreikönigskuchenessen auch ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des DFC.

Die Spannung bei den Teilnehmern stieg mit jedem Kuchenstückchen. Zu hohheitlichen Würden kamen schließlich Vizepräsident Jürgen Dammert und Lüsi Raith als Königspaar sowie Karl Gretsch und Gisela Modrow als Prinzenpaar. Präsident Rainer Denfeld verlieh ihnen die Krönungsinsignien als Zeichen der Königswürde, die allerdings traditionell nur einen Tag lang dauern sollte.

Die Krönung des Königspaars (Jürgen Dammert und Lüsi Raith) und des Prinzenpaars (Karl Gretsch und Gisela Modrow)
Die Krönung des Königspaars (Jürgen Dammert und Lüsi Raith) und des Prinzenpaars (Karl Gretsch und Gisela Modrow)